Über uns

Das Förderprojekt SensorQuality

Turck duotec unterstützt das Projekt SensorQuality

Im Rahmen dieses Förderprojektes haben wir uns mit dem anwendungsorientierten Einsatz von Sensortechnologie zur Verbesserung der Sicherheit und Qualität im Pflegebereich befasst. Dabei hat der Einsatz von Sensortechnologie die Verbesserung der Pflegequalität sowohl in der stationären, als auch in der ambulanten Pflege zum Ziel. Diese Zeitersparnis soll Raum schaffen für menschliche Zuwendung und die Sicherheit vermitteln „das Richtige richtig getan zu haben”.

Vorhandene Lösungen wurden zu einem ganzheitlichen Konzept für das Monitoring von identifizierten Parametern zusammengeführt. Dazu gehören z.B. Vitalparameter wie Herzschlag und Atemfrequenz, aber auch Mobilität und Bewegung oder Feuchtigkeit im Bett. Sowohl im Bereich der ambulanten Pflege als auch im Umfeld von Alten- und Pflegeheimen wurde ein enger Kontakt zu Anwenderinnen und Anwendern aufgebaut, um für technisch innovative Lösungen zu sensibilisieren und passgenaue, marktfähige Lösungen zu entwickeln und zu verbreiten.

Wir waren an folgenden Projektschritten beteiligt:

  • Erfassung von Vitalparametern am Lattenrost von bettlägerigen Menschen
  • Entwicklung und Fertigung von Piezo-Elementen auf Keramik
  • Verarbeitung der Messwerte und Übertragung per Funk (Bluetooth) in Hard- und Software

Das Ziel eine Lösung zu entwickeln, die einfach zu bedienen ist und eine Preis-Innovation darstellt, wurde erreicht. Wichtig war ebenfalls, dass dieses System nicht in Konkurrenz zu Lösungen wie dem klassischen Hausnotruf steht. Es kann vielmehr als Vorstufe gesehen werden, um mit wenig Aufwand „ein gutes Gewissen“ zu erhalten. Dies gilt insbesondere für Angehörige, die regelmäßig die Meldung erhalten, dass es den älteren Familienmitgliedern gut geht.

Das Projekt wurde gefördert durch die Europäische Union und das Land Nordrhein-Westfalen.