Turck duotec auf Wachstumskurs

Arthur Rönisch, Geschäftsführer der Turck duotec GmbH
Arthur Rönisch, Geschäftsführer der Turck duotec GmbH

Wie schon im April dieses Jahres konnte die Turck duotec GmbH im abgelaufenen Monat Juli den besten Monatsumsatz in der 30-jährigen Geschichte des Standorts verbuchen.

Turck duotec ist Dienstleister in den Bereichen Elektronikentwicklung und -fertigung (EMS, E²MS und ODM). Das Unternehmen fokussiert sich auf die drei Branchen Gebäudeautomation, Medizintechnik und Mobilität. Der Umsatz an den beiden deutschen Standorten Halver und Grünhain-Beierfeld betrug im Jahr 2018 in Summe 92,8 Mio. EUR. In den letzten acht Vorjahren betrug die Umsatzsteigerung durchschnittlich 14 %. 2016 waren es beispielsweise 71,2 Mio. EUR und 2017 konnte man einen Umsatz von 84,7 Mio. EUR erwirtschaften.

Geschäftsführer Arthur Rönisch geht davon aus, dieses Jahr trotz der gebremsten Konjunktur in einzelnen Industriesparten zu wachsen. „Wir visieren weiterhin die 100-Millionen-Euro-Umsatzmarke an und fühlen uns für dieses Ziel gut aufgestellt. Unsere strategische Ausrichtung auf die Bereiche Forschung und Entwicklung sowie Consulting hat sich bezahlt gemacht und wird konsequent weiter verfolgt.“

Um dem Wachstumskurs und den steigenden Kundenbedürfnissen Rechnung zu tragen, sind weitere Veränderungen geplant. Im vierten Quartal werden in Halver die Räumlichkeiten erweitert, um den ebenfalls wachsenden Mitarbeiterzahlen gerecht zu werden, aber auch beispielsweise das Labor deutlich zu vergrößern. Insgesamt verdoppelt Turck duotec die vorhandene Büro- und Laborfläche auf 1.500 qm.

Am Standort Beierfeld sind im Laufe des Jahres Umbaumaßnahmen im Verwaltungsbereich eingeleitet worden, um auch an diesem Standort optimal aufgestellt zu sein. Diese sind zu Beginn des vierten Quartals abgeschlossen.

Zurück