Neue Auszubildende bei Turck

Azubis in Halver

Ganz gleich ob kaufmännische oder technische Ausrichtung, die Turck Gruppe setzt intensiv auf die Förderung des eigenen Fachkräfte-Nachwuchses. Aus diesem Grund bilden wir auch in diesem Jahr wieder aus und freuen uns zum August 2015 insgesamt 23 neue Auszubildende und einen Umschüler an den Produktionsstandorten der Turck Gruppe begrüßen zu dürfen. Am Standort der Turck Beierfeld erlernen zukünftig 13 weitere Azubis und bei der Werner Turck GmbH & Co. KG 11 zusätzliche Azubis das Handwerkszeug für ihre berufliche Zukunft.

Dabei bietet das Unternehmen eine umfassende Bandbreite an Ausbildungsberufen. In Halver werden 2 Auszubildende zur Industriekaufmann/-frau, 2 Fachkräfte für Lagerlogistik, eine Informatikkauffrau, ein Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung, 2 Elektroniker für Geräte und Systeme, eine Mechatronikerin, ein Werkzeugmechaniker und ein Technischer Produktdesigner ausgebildet.

Azubis in Beierfeld

In Beierfeld sind elf Elektroniker für Geräte und Systeme (1 Mädchen und 10 Jungen, darunter ein Azubi aus der Slowakei) sowie ein Werkzeugmechaniker in ihre Ausbildung gestartet. Zusätzlich konnte ein Umschüler direkt in das 2. Lehrjahr einsteigen. Alle ausgeschriebenen Stellen wurden somit erfolgreich besetzt, durch die hohe Anzahl an Bewerbern war es sogar möglich, die geplante Einstellungszahl noch zu erhöhen.

Turck Beierfeld und die Werner Turck GmbH & Co. KG möchten durch ihr breit aufgestelltes und gut strukturiertes Ausbildungsprogramm jungen Menschen die Chance für eine fundierte Ausbildung bieten. Die Ausbildung der beiden Unternehmen ist, u.a. durch die IHK, ausgezeichnet worden. Für die Unternehmen ist es ebenfalls wichtig auszubilden, um junge Talente aus der Region zu fördern und langfristig an das Unternehmen zu binden.
Die beiden Produktionsstandorte sind jeweils einer der größten Ausbildungsbetriebe in ihrer Region und beschäftigen derzeit in Summe 69 Auszubildende in verschiedenen kaufmännischen und technischen Berufen.

Zurück