3D Drucker zur Fertigung von Prototypen

Seit Anfang 2015 hat Turck in Halver einen 3D Drucker zur Fertigung von Prototypen im Einsatz. Damit ist der Weg von CAD-Modellen zu greifbaren Artikeln noch kürzer geworden.

Das bietet viele Vorteile:
Designvorschläge bekommen innerhalb weniger Stunden eine konkrete Gestalt, eine schnelle Prüfung auf Optik, Handling und Funktionalität des Produkts am lebenden Teil ist sofort möglich.

Der Drucker arbeitet nach dem bewährten Schichtdruckverfahren. Der Druckkopf verfährt in x- und y-Richtung entsprechend den eingelesenen CAD-Daten. Dabei wird Kunststoff aufgetragen, gerakelt und mit UV-Licht ausgehärtet. Anschließend wird die Druckplatte in z-Richtung abgesenkt. Durch eine moderne Inkjet-Technologie ist eine Auflösung von 0,015mm möglich.
Das Supportmaterial wird nach dem Druck in einem Wasserbad, praktisch ohne Arbeitsaufwand herausgelöst. Die Modelle werden so keiner unnötigen Krafteinwirkung oder Wärme ausgesetzt und bleiben von Beschädigungen verschont.

Das Modellmaterial hat brillante Eigenschaften: es ist flexibel, temperaturbeständig (70°C) und relativ schlagzäh, zusätzlich ist es standardmäßig transparent. Dies ist optimal um Sichtprüfungen zur Beurteilung von Passgenauigkeit, Abständen, etc. vorzunehmen. Das Modell kann jedoch auch eingefärbt oder lackiert werden, dadurch ergeben sich sehr realistische Modelle.

Zurück